Jugendmission in Pfarren

In Pfarrgemeinden, in denen wir eingeladen werden, besuchen wir die Firmlinge der letzten sieben Jahre, um sie neu für den Glaubensweg zu begeistern.

 

Ziel der Hausbesuche, die vorher vereinbart werden, ist es, Gespräche über Gott anzuregen, mit den Jugendlichen über ihre persönlichen Lebensfragen zu sprechen und eine Erfahrung des Gebetes zu machen.

 

Dabei helfen Jugendliche und junge Erwachsene mit, die die Liebe Gottes in ihrem Leben schon erfahren haben und davon erzählen möchten.

 

Auf Wunsch bringen wir dabei auch eine kleine Marienstatue oder ein Marienbild mit. Denn unsere Erfahrung ist, daß es gemeinsam mit Maria leichter ist:

 

„Jesus erhörte meine Bitte und schenkte mir eine wunderbare Freundschaft!“       Barbara

   
 

"Ich hatte Alkoholprobleme. In dieser Zeit kam die Muttergottes in Form dieser Statue in unsere Familie. Bald wurde alles anders.“      Alois

 

„Nach dem Hausbesuch verzieh ich meiner Schwester und bat sie um Vergebung.“     Fritz

 

Eine solche Jugendmission dauert ca. vier Wochen, wobei der Schwerpunkt der Hausbesuche an den Wochenenden ist. Den Abschluß bildet eine Jugendmesse oder ein Jugendgebet vor dem Allerheiligsten in der Kirche. Das Ziel wäre die Entstehung einer Jugend-Gebetsgruppe, die sich regelmäßig trifft.